Queen Mum und König Ben I. – Wie bunt ist Lüneburg?

Manche Männer lieben Männer, manche Frauen eben FrauenDa gibt's nichts zu bedauern und nichts zu staun'Das ist genauso normal wie Kaugummi kauenDoch die meisten werden sich das niemals trauenDie Ärzte - M&F Der König empfängt mich in seiner Etagenwohnung gleich neben der Feuerwache. Im „richtigen Leben“ arbeitet Ben Rejmann beim Ordnungsamt der Stadt Lüneburg. In … Weiterlesen Queen Mum und König Ben I. – Wie bunt ist Lüneburg?

Essen, Trinken, Familie – und eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

Liebe Leserinnen und Leser, als mich vor einigen Wochen der Präsident meines Hamburger Toastmasters Club, der Hamburg International Speakers, fragte, ob ich einen weihnachtlichen Beitrag für die Weihnachtsfeier beisteuern könnte, hatte ich große Lust dazu – aber überhaupt keine Idee. Was verbinde ich mit Weihnachten? Gibt es vielleicht eine besondere Geschichte aus meiner Kindheit? Ich … Weiterlesen Essen, Trinken, Familie – und eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

Hundeelternzeit – Noch ein Beagle für Lüneburg!

Es ist schon wieder ein Junge! Und er hat vier Pfoten - auf englisch "paws", weshalb man im englischsprachigen Bereich auch von "Pawternity leave" (in Anlehnung zu maternity or paternity) - also (Hunde-)Elternzeit spricht. In dieser befinde ich mich offenbar gerade. Denn wie Ihr seht, liegt mein letzter Blogbeitrag schon etwas zurück. Am 13. Juni … Weiterlesen Hundeelternzeit – Noch ein Beagle für Lüneburg!

Ein Toast auf die Hansestadt! – Warum Lüneburg unbedingt einen Rednerclub braucht.

[For English scroll down] „Wir stehen hier auf dem alten Wasserturm, der uns einen traumhaften Blick über die Stadt erlaubt. Zu Ihrer Rechten sehen Sie das Museum Lüneburg. Die große Kirche direkt vor Ihnen ist die St.-Johanniskirche.“ – „Entschuldigen Sie bitte...“ – „Ja, mein Herr?“ – „Ich habe den Eindruck, dass der Turm dieser Kirche … Weiterlesen Ein Toast auf die Hansestadt! – Warum Lüneburg unbedingt einen Rednerclub braucht.

365 Tage Lüneburger – Mein erstes Jahr mit Piet

"Bestanden!" Ob die vorbeigehenden Spaziergänger im Kurpark wohl den Stein hören können, der mir gerade vom Herzen gefallen ist? Christine Dahms drückt mir die Bescheinigung über die praktische Sachkundeprüfung in die Hand. „Da habt Ihr aber noch ein Stück Arbeit vor Euch, wenn Ihr Euch keinen Tyrannen erziehen wollt!“. Tyrann? Unser süßer, lieber, kleiner Piet? … Weiterlesen 365 Tage Lüneburger – Mein erstes Jahr mit Piet

Alle Jahre wieder: Es weihnachtet in Lüneburg

Es kam dann ja am Ende alles anders. Da hatte ich mich so auf mein erstes Weihnachtsfest in Lüneburg gefreut. Und dann haben wir die Feiertage in Israel verbracht. Was auch schön war, aber eben nicht Lüneburg und nicht so festlich. Nachdem die Entscheidung gefallen war, versuchte ich, die Vorweihnachtszeit besonders intensiv zu nutzen: In … Weiterlesen Alle Jahre wieder: Es weihnachtet in Lüneburg

Lüneburg – HIER will ich sein!

No more champagne And the fireworks are through Here we are, me and you Feeling lost and feeling blue (ABBA, Happy New Year) Nein, ich habe nicht abgenommen, eher im Gegenteil. Ich habe auch keine Arbeit, zumindest keine, für die ich Geld bekomme. Bei der Feier meines fünfzigsten Geburtstags haben sich alle bestens amüsiert, nur … Weiterlesen Lüneburg – HIER will ich sein!

Wenn die Stadt erwacht – Lüneburg für Frühaufsteher

Um 4 Uhr holt mich der Wecker aus dem Tiefschlaf. Ich habe mir am Vorabend ein paar Sachen herausgelegt, damit ich Matthias nicht zu sehr störe. Der muss erst um 6 Uhr aufstehen - was für mein Gefühl auch noch mitten in der Nacht ist. Aber heute habe ich etwas vor. Als ich 20 Minuten … Weiterlesen Wenn die Stadt erwacht – Lüneburg für Frühaufsteher

Von Hamburg nach Lüneburg. Warum?

"Ihr zieht nach Niedersachsen?!" Der Ton meiner Schwiegermutter ist entsetzt bis verächtlich. Ja, wir ziehen nach Niedersachsen. Um mich mag sie es nicht schade finden. Ich komme ja schließlich ursprünglich aus Nordrhein-Westfalen. Aber für ihren Sohn muss sie es geradezu als gesellschaftlichen Abstieg empfinden. Denn mein Mann Matthias ist gebürtiger Hamburger. Darauf besteht er auch. … Weiterlesen Von Hamburg nach Lüneburg. Warum?