Auf das, was da nach kommt – in Lüneburg oder anderswo!

Es geht grad erst los, ich will so viel noch seh'n Will gegen die Wand fahr'n und wieder aufsteh'n Will der größte Optimist sein, wenn's tagelang nur regnet (Lotte & Max Giesinger) Es ist wieder die Zeit der Jahresrückblicke. Und ich sitze vor einem leeren Word-Dokument am Computer und weiß gar nicht so recht, was ich schreiben soll. Also … Weiterlesen Auf das, was da nach kommt – in Lüneburg oder anderswo!

Frau Ida und die Tommys in Lüneburg

Dieser Beitrag von mir erschien am 30.11.2019 in der Landeszeitung. Lüneburg im Januar 1945. Ida flieht mit ihren vier Kindern aus Oberschlesien, ihr Mann Kurt ist noch im Krieg, und sie kommt bei ihrer Schwägerin in Lüneburg unter. Viele Jahre später reist ihre Enkeltochter Linda nach Lüneburg und taucht in die Geschichte der Großmutter ein. … Weiterlesen Frau Ida und die Tommys in Lüneburg

Zwischen Lüneburg und Wendland – zu Gast im Hause Wörterbunt

Sie entführt mich jedes Mal in eine ganz andere, fremde Welt. Eine Welt, nach der ich vielleicht eine mir bisher unbekannte Sehnsucht habe. Obwohl ich doch hier in meiner Welt so glücklich und zufrieden bin. Uns trennt nur eine halbstündige Autofahrt. Und in unseren Gesprächen stellen wir fest, dass wir eigentlich eine Menge gemeinsam haben. … Weiterlesen Zwischen Lüneburg und Wendland – zu Gast im Hause Wörterbunt

Lüneburger Literatur im Rampenlicht

Kennst Du diesen Peanuts-Cartoon, in dem Snoopy an einer Schreibmaschine auf seiner Hundehütte sitzt, und darüber steht: „Es war eine dunkle und stürmische Nacht...“? Weiter ist unser Comic-Held nie gekommen mit seinem Roman. Und so ähnlich geht es mir auch. Eines Tages werde ich ein Buch schreiben, das spüre ich ganz tief in mir drinnen. … Weiterlesen Lüneburger Literatur im Rampenlicht