Zur Heideblüte in die Lüneburger Südheide

Heute ausnahmsweise mal ganz viele Bilder und nur wenig Text!

In meinem dritten Jahr in Lüneburg habe ich es nun endlich einmal zur Heideblüte in die Lüneburger Heide geschafft! Im vergangenen Sommer fiel die Blüte aufgrund der Trockenheit sowieso nicht so üppig aus, aber in diesem Jahr sind die Bedingungen gut.

Das Heideblüten-Barometer der Lüneburger-Heide-Tourismus verrät Dir immer, wo die Heide gerade am schönsten ist. Der „Geheimtipp“ in dieser Woche war die Oberoher Heide. Dieses kleine Gebiet liegt in der Südheide. Wir kannten diese Gegend bisher überhaupt nicht. Nachdem wir bereits einige Male am Wilseder Berg waren, wenn auch nicht zur Heideblüte, kam uns dieser Tipp ganz gelegen. So lernten wir eine ganz andere Ecke der Lüneburger Heide kennen.

P1110603P1110646

P1110645
Auch Wacholder findest Du in der Heide. Daraus ließe sich bestimmt ein leckerer Gin herstellen….

Von Lüneburg aus ist es zwar etwas weiter zu fahren, aber es lohnt sich. Am besten parkst Du auf dem Wanderparkplatz Oberoher Heide. Wenn Du über die L280 aus Unterlüß kommst, siehst Du zunächst rechts den Hinweis auf den Ferienpark Heidesee. Kurz dahinter geht links eine kleine Straße ab. Hier sind ein Parkplatz und das Café Zur Heidehexe ausgeschildert. Du fährst dann zunächst an den Parkplätzen des Cafés vorbei, die explizit nur für Gäste des Cafés sind – hier kannst Du hinterher hervorragend einkehren. Den Wanderparkplatz findest Du dann etwas weiter auf der rechten Seite.

P1110613
Piet hat es sehr gut gefallen – auch wenn er die ganze Zeit an der kurzen Leine gehen musst.
P1110632
Auch eine Pferdekutsche trafen wir auf unserem Weg. Piet war davon allerdings alles andere als begeistert. Er konnte sich mit den großen Tieren bisher noch nicht anfreunden. Das Pferd blieb von seinem Gebell jedoch völlig unbeeindruckt.

P1110637

Vom Parkplatz aus gehen drei Rundwanderwege ab. Der kürzeste (grün) ist 3,2 Kilometer, der mittlere (gelb) 4,2 Kilometer und der längste (magenta) 6,6 Kilometer. Wir haben uns für die längste Wanderung entschieden. Die farbigen Wegweiser sind nicht immer so gut zu finden. Häufig sieht man lediglich das grün-magentafarbene Logo des Naturparks Südheide. Irgendwie ist es uns aber dennoch gelungen, den Weg zu finden. Auch wenn meine App hinterher 7,2 Kilometer anzeigte, bin ich sicher, dass wir den richtigen Weg genommen haben. Zwischen Kilometer 5 und Kilometer 6 ist die Strecke nicht ganz so reizvoll, da sie an landwirtschaftlichen Flächen vorbeiführt. Aber davor und danach gibt es immer wieder große Heideflächen zu bewundern.

P1110618

P1110621

P1110628

P1110640
Umgestürzte und vertrocknete Bäume schaffen hier und da eine gewisse Endzeitstimmung.

Die Strecke verläuft übrigens teilweise auf dem bekannten Heidschnucken-Wanderweg, über den meine Bloggerkollegin Bettina im vergangen Jahr einen Gastbeitrag bei mir geschrieben hat. Ähnlich wie Bettina hatten wir Glück und bekamen die putzigen schwarzgrauen Schafe live zu sehen: Denn jeden Mittwoch um 16.30 Uhr kannst Du beim Eintrieb der Heidschnucken auf den Heidschnuckenhof Niederohe zuschauen. Da wir ein wenig spät dran waren, konnten wir leider nur aus dem Auto ein paar Fotos schießen. Aber es war wirklich beeindruckend, wie die große Herde die Straße überquerte und wie die beiden Hütehunde ihre abtrünnigen Schäfchen in ihre Schranken verwiesen!

P1110656
Den Eintrieb der Heidschnucken konnten wir nur aus dem Auto beobachten. Vielleicht war das aber auch besser so, weil die vielen Tiere Piet wahrscheinlich sehr irritiert hätten.

Zuletzt möchte ich daran erinnern, dass das bekannte Heideblütenfest in Amelinghausen an diesem Wochenende mit der Wahl der Heidekönigin und dem großen Festumzug am Sonntag zu Ende geht. Wie es mir vor zwei Jahren dort gefallen hat, kannst Du in meinem Blogbeitrag nachlesen. Und noch ein Tipp zum Weiterlesen: Meine Freundin und Bloggerkollegin Heike hat vor zwei Jahren eine Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide gemacht.

Die Heideblüte in der gesamten Lüneburger Heide solltest Du noch bis ungefähr Anfang September erleben können. Man sagt allgemein, dass die Heide vom 8.8. bis zum 9.9. blüht, aber ob sich die Natur immer so genau an diese Regel hält, wage ich zu bezweifeln….

P1110668
Im Café Zur Heidehexe kannst Du nach Deiner Wanderung einkehren – auf ein Bier oder ein leckeres Stück Kuchen (oder beides…). Zur Mittagszeit bekommst Du dort auch warme Speisen.

 

 

Ein Kommentar zu „Zur Heideblüte in die Lüneburger Südheide

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s